fbpx
the art of air

The Art of Air 2019: Eine Reise durch das Jahrhundert

Auszüge aus der Rede von Preisträger Dr. Jibin Chi während der Airnergy Preisverleihung “The Art of Air”

In seinem Vortrag anlässlich der Airnergy-„Art of Air“-Preisverleihung 2019 in Bad Godesberg geht der international bekannte Forscher und Dozent Dr. Jibin Chi auf den Zusammenhang zwischen Nobelpreisforschung und Airnergy-Wissenschaft ein. Das wollen wir Ihnen nicht vorenthalten. Deswegen hier ein paar Zitate aus seiner englischsprachigen Rede – anlässlich der Airnergy-Preisverleihung “The Art of Air”.

Zunächst ehrte Dr. Chi die die bahnbrechenden Leistungen der beiden Nobelpreisträger Dr. Corneille Heymans und Dr. Otto Warburg im Bereich der Sauerstoffmessung.

Dr. Warburg leistete Pionierarbeit in den Bereichen Photosynthese, der Zellatmung und des Atmungsferments. [Seine Ansätze haben mich inspiriert] den wissenschaftlichen Zusammenhang zwischen hundert Jahren Nobelpreisforschung und der Airnergy-Lehre herzustellen und zu verbinden.

Anschließend vermittelt Chi im Rahmen der „Nobelpreisforschung über den Kern des Lebens“ grundlegende Informationen über Photosynthese und Zellatmung.

Die wissenschaftlichen Erkenntnisse haben zu der eindeutigen Schlussfolgerung geführt, dass die Essenz des Lebens und die Zellatmung in drei Schlüsselelementen liegen:

• Elektronenenergie aus dem Ursprung einer Lichtquelle

• Aktivierung von Sauerstoff, um eingelagerte Elektronenenergie freizuschalten

• Bildung von Wasser der 4. Phase infolge von Elektronenenergiegewinnung

Diesen wichtigen Kern der Photosynthese und der Zellatmung zu verstehen ist die Grundvoraussetzung für das Verständnis der AIRNERGY-Wissenschaft, die als Innovation des Jahrhunderts (1912–2012) ausgezeichnet wurde.

Kurz gesagt, die Arbeit der beiden Nobelpreisträger Dr. Corneille Heymans und Dr. Otto Warburg bildet die Grundlage für das AIRNERGY-System:

Würden wir uns das AIRNERGY-System als Orchester vorstellen, dann würden die musikalischen Meisterwerke die mit Nobelpreisen ausgezeichneten Forschungsergebnisse die Baupläne sein, die Musiker wären die Ingenieure bei AIRNERGY und der Orchesterdirigent wäre das spirovitale Atmen.

AIRNERGY im Überblick

AIRNERGY aktiviert Sauerstoff, indem es dem Sauerstoff in der Umgebungsluft nach dem Herausfiltern schädlicher Schmutzstoffe spezifisches monochromatisches Licht zuführt. Dessen spezifische Wellenlänge maximiert die Photosynthesereaktion, wodurch der Aktivierungsprozess beim Sauerstoff verbessert wird. AIRNERGY hat auf kreative Weise ein Verfahren entwickelt, welches diesen Aktivierungsprozess außerhalb des Körpers nachstellt. Genutzt werden dabei die Eigenschaft sowie der Anteil der relativen Luftfeuchtigkeit, um die Energie aus dem Singulett-Sauerstoff, der physikalisch aktiven Form des Sauerstoffs, zu entnehmen. Dies ist die weltweit tiefgreifendste und innovativste Umsetzung der theoretischen Nobel-Forschung in modernste Technologie.

Quelle: Eine ausführliche Zusammenfassung vom Votrag von Dr. Jibin Chi und eine umfassende Beschreibung vom AIRNERGY-System finden Sie im aufschlussreichen Newsletter von naturheilkunde-kompakt.de.


Über die Preisverleihung “The Art of Air”

Die von AIRNERGY gegründete „The Art of Air“-Initiative verlieh ihren Award im Jahre 2019 Dr. Jibin Chi, Präsident der Channel Biomedical Group und Direktor der CHI Awakening Academy, verliehen. Chi hat weltweit mit der ganzheitlichen Medizin bzw. präziser, mit der Translationalen Medizin zu tun, einem interdisziplinären Zweig der Biomedizin, die die drei Hauptsäulen „Forschung, Behandlung und Wissenschaft“ zusammenbringt, um eine Weiterentwicklung und Verbesserung der Prävention, Diagnose und Therapie zu fördern. Dr. Chi erhielt den Preis in der Kategorie „Science“ zum wiederholten Mal für seine außerordentlichen Leistungen auf dem Gebiet der Atematmosphäre. Mit der Auszeichnung honoriert die „Art of Air“-Jury die herausragende Forschungsarbeit des renommierten Wissenschaftlers und setzt ein deutliches Zeichen für die Wahrnehmung seiner neuen bahnbrechenden Erkenntnisse.

Die noch junge Initiative “Art of Air” plant, die Auszeichnung im Jahre 2020 auf insgesamt 21 Kategorien auszuweiten. So sollen Einzelpersonen aber auch Gruppen und Unternehmen honoriert werden, die sich auf den Gebieten Methoden, Optik, Physik, Sensorik, Philosophie, Musik, Fotografie, Nachhaltigkeit, Medien, Kunst, Reisen, Luftfahrt und Sport rund um das Thema “Atemluft” besonders hervorgetan habe.